Montag, 11. Dezember 2017

Tag 11

Zeit das elfte Päckchen zu öffnen!


Schnell auspacken :)


Anker gehen immer, oder?

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!

Liebe Grüße,

Nadja


Sonntag, 10. Dezember 2017

Tag 10 - wir nähen wieder!

Hui, ab heute sind wir 2-stellig! Noch 2 Wochen bis Weihnachten, Wahnsinn wie die Zeit rast! Habt ihr schon das Päckchen mit der 10 entdeckt?


Heute nähen wir wieder! Also so richtig mit der Nähmaschine ;) schauen wir doch mal, was aus dem Päckchen raus kommt!


Habt ihr eine Idee was das werden könnte? Nein? Dann verrat ich es euch, wir nähen ein Bestecktäschchen!

Bevor wir anfangen kommen hier wieder die benötigten Materialien für alle ohne Kalender:

- 2 Rechtecke 13x24cm für Vorder- und Rückseite
- 1 Rechteck 13x28cm für die Tasche
- Volumenvlies 13x24cm
- Häkelborte/Bommelborte/Webband, ... mind. 13cm lang
- evtl. ein Knopf

Am besten eignen sich nicht dehnbare Stoffe, Baumwollwebware zum Beispiel.

So, legen wir los!


Nehmt zuerst euren Stoff für die Tasche, in unserem Fall ist das der gepunktete Stoff. Faltet ihn mittig, die schöne Seite ist dabei außen. Ihr könnt diese Kante jetzt mit dem Bügeleisen fixieren, meines funktionierte zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht, es geht also auch ohne, aber für absolut perfekte Ergebnisse ist Bügeln fast schon Pflicht ;)


Legt nun eure Häkelborte knapp unter die gefaltete Kante und steckt sie fest.


Näht die Häkelborte mit der Maschine auf euer Rechteck. Ich habe mich für einen kleinen Zickzackstich entschieden, damit ich wirklich alles gut festnähe. Keine Panik, dass man es sieht, durch das Muster fällt der Stich kaum auf.


Hier seht ihr die Rückseite.


Legt jetzt euer Volumenvlies vor euch hin...


...legt eines der beiden grauen Rechtecke darauf...


...hierauf folgt nun das Taschenteil das ihr eben genäht habt...


...und zu guter Letzt kommt das zweite graue Stück Stoff darauf.


Wenn ihr jetzt ein Sandwich in der Reihenfolge Volumenvlies - graues Rechteck - Taschenteil gepunktet - graues Rechteck vor euch habt, nehmt eure Klammern zur Hand und steckt das ganze rundrum fest.


Näht dann einmal alle Lagen zusammen und lasst oben eine Wendeöffnung von etwa 5cm.


Wenn ihr mit eurer Naht zufrieden seid, setzt die Schere an :) schneidet die Ecken zurück (schneidet aber nicht aus Versehen eure Naht mit ab) und entfernt auch die überstehende Borte.


Anschließend wendet ihr euer Werk und formt die Ecken schön aus. Bei mir kommt da wieder mein Essstäbchen zum Einsatz ;) jetzt müsst ihr nur noch die Wendeöffnung schließen, entweder per Hand mit der Zaubernaht oder ihr steppt das Ganze knappkantig ab. Ihr kennt mich, ich bevorzuge die unsichtbare Variante ;)


Jetzt könnt ihr euer Bestecktäschchen noch mit einem hübschen Knopf verzieren, falls ihr das wollt. Ihr könnt den Knopf aber natürlich auch weglassen (und ihn vielleicht für die nächste Stoffblume nutzen ;) ).


Besteck rein - fertig! (Wir besitzen natürlich auch Messer, die waren nur an diesem Tag alle in der Spülmaschine *lach*)

Mir ist klar, mit einem Bestecktäschchen kommt man nicht weit. Darum geht es auch gar nicht. Es geht darum, euch zu zeigen was möglich ist. Diese Bestecktäschchen sind blitzschnell zugeschnitten da die Schnittteile nur Rechtecke sind (ein Rollschneider mit Lineal erleichtert es ungemein) und genauso fix genäht, ihr könnt also bis Weihnachten noch locker genug in einem von euch passend zur Deko gewählten Stoff nähen und habt dann einen wunderschön gedeckten Tisch an Heilig Abend!

Ich hoffe, die Anleitung war einigermaßen verständlich und ihr habt beim Nähen genauso viel Spaß wie ich! Falls ihr Fragen habt, schreibt mir, ich helf euch gern!

Habt einen tollen zweiten Advent!

Liebe Grüße,

Nadja