Freitag, 22. Dezember 2017

Tag 22

Im heutigen Päckchen findet ihr unser letztes Nähprojekt!


Aber was könnte es werden?


Erraten kann man es nicht, oder? Dann verrat ich es euch ;) wir nähen ein TaTüTa!

Einige werden jetzt sagen, herrje, was ein Schnickschnack, was will man denn damit. Ich verstehe euch vollkommen, ich war genauso ;) dann wollten meine Schüler unbedingt etwas nähen das sie in einer Doppelstunde fertig bekommen, das verschenkt werden kann und auch irgendwie nützlich ist. Also habe ich keine Ahnung wie viele Blogs und Handarbeitsseiten durchwühlt und immer wieder kamen die TaTüTas. Also dachte ich, ok, wir geben den Dingern eine Chance und ich sag euch, es hat sich gelohnt. Nicht nur, dass die Kinder absolut glücklich waren, die Eltern haben sich auch total gefreut. Ich selber hab inzwischen auch ein paar rumliegen, es sieht einfach besser aus als diese Plastikverpackung in der die Taschentücher sonst drin stecken.

So, genug geschwafelt! Hier noch schnell die Materialanforderungen für alle ohne Kalender:

- Innenstoff (Webware) 16x22cm
- Vlieseline zum Verstärken 15,5x21cm
- Außenstoff (Webware) 16x18cm
- evtl. ein Knopf oder ähnliches zum Verschönern

Seid ihr bereit? Dann legen wir los!


Bügelt zuerst die Vlieseline auf euren Innenstoff. Richtet ihn mittig aus. Danach dürft ihr das Bügeleisen schon wieder wegpacken, mehr müsst ihr heute nicht damit machen ;)


Dreht euren Innenstoff um (die schöne Seite zeigt jetzt nach oben) und legt euren Außenstoff rechts auf rechts an einer der beiden Kanten an. Befestigt beide Stoffe mit Klammern oder Stecknadeln.


Zieht nun euren Außenstoff auf die andere Seite eures Innenstoffs und steckt diese beiden Kanten ebenfalls aufeinander.


So sollte das ganze dann vor euch liegen.


Näht beide kurzen Seiten mit füßchenbreiter Nahtzugabe.


Wendet das Ganze, faltet die Nahtzugabe auf den Innenstoff und faltet euren Stoff dann so, dass er wie auf dem Foto vor euch liegt. Es sollte jetzt keine Falte mehr drin sein, beide Stoffe liegen flach aufeinander.


Wenn alles richtig ist, näht eine knappkantige Naht auf dem Umschlag des Innenstoffs um das Ganze zu fixieren.


Markiert euch nun die Mitte der noch offenen Kanten auf beiden Seiten.


Faltet anschließend euren Stoff so, dass die Kanten jeweils an der Mittellinie anliegen, sie überlappen dabei nicht.


Näht beide offenen Kanten zuerst mit einem Gradstich zusammen und versäubert das Ganze anschließend mit einem Zickzackstich.


Jetzt nähen wir wieder die Ecken ab. Ich stecke mir dabei immer gern erst alle Ecke so fest und markiere dann alle auf einmal.


Wer gute Augen hat, nimmt seinen Markierstift und zieht eine Linie bei 1,5cm, wem das zu heikel ist, greift besser zu Schneiderkreide.


Näht dann genau auf eurer Markierung mit einem Gradstich entlang, vergesst nicht eure Naht am Anfang und am Ende zu sichern.


Schneidet nun die eben abgenähten Ecken kurz vor eurer eben genähten Naht ab und versäubert die so entstandenen Kanten mit einem kleinen Zickzackstich.


Jetzt müsst ihr euer Werk nur noch wenden, die Ecken schön ausformen, Taschentücher reinstecken und schon seid ihr fertig.

Wer möchte kann zuvor auch noch einen handmade Button oder einen anderen Zierknopf aufnähen.

Hiermit ist das letzte Nähprojekt beendet, ein wenig wehmütig bin ich ja schon, die Projekte sind mir die liebsten Tage auch wenn sie beim Packen die meiste Zeit beanspruchen :)

Wie immer - falls ihr Fragen habt, meldet euch bei mir!

Ich wünsche euch einen schönen Tag, lasst euch nicht stressen ;)

Liebe Grüße,

Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen